Kunst und Künstler

In Stadt und Erdinger Land steht neben "Kirchenkunst" viel schöne "Volkskunst", aber auch bedeutende "Profankunst".

Alle drei Bereiche sind in der neuen Abteilung vertreten. "Volkskunst" meint gemeinhin anonyme, naiv-künstlerlische Werke, insbesondere jende der Volksfrömmigkeit. Auch Wallfahrtszeugnisse gehören hierzu. Prachtvolle Klosterarbeiten stehen neben Gebrauchsobjekten mit religiöser Symbolik.
Weitgehend anonym blieben auch die Skulputuren und Gemälde von der Spätgotik bis zum Spätbarock. Über sie hinaus erinnert eine Medienstation an Leben und Werk von Künstlern und Baumeistern im heutigen Landkreis.
Der kirchlich geprägten Kunst stehen die "Schönen Künste" (19./20. Jh.) gegenüber. Zu ihnen zählen Malerei und Plastik, aber auch Architektur, Literatur, Musik, Schauspiel und Kunsthandwerk, letzteres vertreten durch erlesene Gold- und Silberschmiedeprodukte.

Große Malernamen wie Hiasl Maier-Erding, Franz Xaver Stahl und Magda Bittner-Simmet finden sich ebenso wie die Wartenberger Künstler und Dorfener Goldschmiede, das Modell der Erdinger Erlöserkirche ebenso wie die Bücher der Literaten oder die Musik eines Karl M. Doll. Hörbeispiele und eine weitere Medienstation runden ab.